Wie der Edelstahl in die Küche kam.

in: Katalog OIKOS, Von der Feuerstelle zur Mikrowelle, Ausstellung des Deutschen Werkbund Baden-Württemberg im Landesgewerbeamt Stuttgart und Museum für Gestaltung Zürich, Redaktion und Konzeption Michael Andritzky, Anabas Verlag Giessen 1992 Es lässt sich nur sehr schwer vorstellen, welche Vorzüge der neue Werkstoff Edelstahl verkörpert, wenn man nicht, wie unsere Mütter und Grossmütter das noch mussten, […]

read the text ...

Raum und Form. Zum Unterschied von Architekten und Designern

in: ach Egon, die Zeitung vom Lehrstuhl Gebäudelehre und Entwerfen, Universität Karlsruhe ach#8 März – April 2004 Immer wieder gibt es Diskussionen zwischen Architekten und Designern, auch zwischen den anderen gestaltenden Disziplinen, darüber, wer nun die wichtigste Disziplin ist, wer die längste Tradition hat, wer den größten sozialen Beitrag leistet oder wer die Moral gepachtet […]

read the text ...

Gestaltungsprobleme im Ingenieurbau

In: “Fussgängerbrücken” von Jörg Schlaich und Rudolf Bergermann, Katalog zur Ausstellung an der ETH Zürich, Stuttgart 1992 Das Aufgelöste und das Kompakte: Symbolische Qualität Die historische und technologische Entwicklung zeigt einen Weg vom Massivbau zum Leichtbau, vom Massiven zum Filigranen. Mit der Optimierung von Konstruktionen erfolgte eine Reduzierung und Auf lösung der Masse. Gottfried Semper […]

read the text ...

Wann wird Geometrie Kunst?

von Klaus Lehmann für Alfred Hückler „Erst mit der Gestalt ist ein Problem wirklich erledigt“ (Hugo von Hoffmansthal) Anlass Mit Alfred Hückler habe ich vieles gemein. Beide haben wir Mathematik und Geometrie in unser Grundlagenstudium eingebaut und sind uns in vielen Gesprächen darüber nahe gekommen. Anlässlich seiner erneuten Ausstellung im Mathematikum in Gießen, war die […]

read the text ...